Folgende Anträge wurden zur Vollversammlung am 13. Dezember 2023 eingereicht:

… nach Vorbild Italiens das Herstellen und Vertreiben sowie Beimischen synthetischer Futter- und Lebensmitteln zum Schutz der österreichischen Landwirtschaft per Gesetz zu verbieten. Das muss auch für Einfuhren gelten.
UBV und FPÖ dafür; BB und Grüne dagegen

… das landwirtschaftliche Geräusche und Gerüche – wie in Frankreich – gesetzlich geduldet werden und ins nationale Kulturerbe aufgenommen werden.
UBV und FPÖ dafür; BB und Grüne dagegen

… den vorgelegten Entwurf zur Zulassung „neuer Gentechnik“ ablehnen.
Einstimmig angenommen

Holzbauten fördertechnisch Massivbauten gleichzustellen und sich beim Bund dafür einzusetzen im Waldfond unter Maßnahme 9 neue Fördercalls auszuschreiben.
UBV, FPÖ und Grüne dafür; BB dagegen

… den Zusatz „sofern dies unter dem Aspekt der guten fachlichen Praxis möglich ist“ zu den betreffenden Regelungen (Bewirtschaftung nach Kalendertag) hinzuzufügen.
UBV und FPÖ dafür; BB und Grüne dagegen

… das Agrarbudget 2024 im gleichen Ausmaß (4,85 %) wie die Bezüge der Mitglieder der Landesregierung und der Mitglieder des LWK-Präsidiums zu erhöhen, anstatt die Pflichtmitglieder der Landwirtschaftskammer mit einer Erhöhung zu belasten.
UBV dafür; BB, Grüne und FPÖ dagegen
SPÖ war bei allen Abstimmungen nicht anwesend

Das Landwirtschaftskammer Budget 2024 wurde mit den Stimmen von BB und FPÖ beschlossen, UBV und Grüne (SPÖ nicht anwesend) waren dagegen.

Die ausführliche Version ist auf Anträge OÖ – UBV zu lesen.

Näheres zur Vollversammlung lesen Sie im Protokoll Vollversammlung Dez. 2023 (42 Downloads )