Der UBV Bundesvorstand traf sich mit Landwirtschaftsminister Totschnig zum fachlichen Meinungsaustausch. Norbert Totschnig skizzierte die Herausforderungen innerstaatlich sowie auch von der Brüsseler Seite her. Der UBV präsentierte dabei sein Programm, welches geschrieben wurde, um eine ehrliche Analyse der notwendigen ökonomischen Änderungen zu bewirken, damit Bauern wieder Einkommen haben. Des weiteren wurden Themen wie die Erzeugung von Energie aus landwirtschaftlicher Produktion stammender Biomasse, die Überarbeitung der Urproduktenliste, die Handysignatur, die fehlende finanzielle Abgeltung bei Tierwohl und den Freihandelsabkommen, der Hochwasserschutz im Tiroler Unterland und die Almfutterflächen-Feststellung diskutiert.

Pressetext: Treffen mit Minister Totschnig (61 Downloads )