Der Österreichische Unabhängige Bauernverband

ordnet sich keiner Partei unter, was aber nicht heißt, dass die Mitglieder keiner Partei angehören dürfen. Es geht nur darum, dass niemand Ratschläge von einer Partei im agrarpolitischen Bereich braucht. Wir machen keine Politik für Parteien sondern ausschließlich für unsere Bauern! Nur eine Überwindung des derzeitigen Bauernvertretungssystems, wo fast alles einer einzigen Partei untergeordnet ist, kann die Situation der Bauern und der Landwirtschaft insgesamt zu einem neuen Aufschwung verhelfen.

previous arrow
next arrow
Slider

Wie geht's uns Bauern?

Ein weiteres Video mit Josef Tiefenbacher - Landesobmann UBV Salzburg und Spitzenkandidat bei der Landwirtschaftkammer-Wahl 2020. Zum Video

Neues Team für Salzburg

,
Am 1. Dezember 2019 fand die Jahreshauptversammlung des UBV Salzburg statt, etwa 60 Mitglieder waren ins Goinstüberl in Kuchl gekommen. Die wichtigsten Themen waren die Neuwahl des Obmannes und seiner Stellvertreter sowie Beratung über die…

Auf Bauer - wehr dich

, , ,
Der in den 1950er Jahren gegründete Allgemeine Österreichische Bauernverband war der Versuch einer „Bauerngewerkschaft“, einer überparteilichen bäuerlichen Standesorganisation. In logischer Konkurrenz zum Bauernbund und den anderen parteipolitischen…

Land- und Forstwirtschaft größter CO2 Binder

, , ,
Der Österreichische Unabhängige Bauernverband fordert alle kandidierenden Parteien für den Nationalrat und die künftige Bundesregierung auf, die Leistungen der Österreichischen Landwirtschaft für den Umweltschutz besser anzuerkennen. Sie…

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen